Schöner Döner am Potsdamer Platz

Wochenlang kein Döner-Report und wochenlang kein Döner. Wir wissen nicht was schlimmer ist. Zum Glück hat Metin endlich ein neues Dönerdate mit Sven und mir ausgemacht und lädt zu Schöner Döner am Potsdamer Platz. Danke für diese Initiative. An besagtem Platz, in der Fressmeile im Untergeschoß der Potsdamer Platz Arkaden, befindet sich eine Bude mit dem programmatischen Namen “Schöner Döner“. Das genügt uns, um dieser Lokalität einen Besuch abzustatten. Los geht’s.

Das Ambiente

Schöner Döner am Potsdamer Platz liegt verkehrsgünstig nah an den Rolltreppen im Keller der Arkaden. Die Aussicht ist naturgegeben nicht besonders malerisch. Man kann Menschen gegenüber bei H+M beim shoppen zusehen. Das geht. Die Einrichtung hat Asia-Gourmet-Flair. Wir sitzen auf hohen Stühlen an hohen Tischen. Wer kam eigentlich auf diese Einrichtungsidee? Die Jungs hinter der Theke sind entspannt, es ist auch wirklich nichts los an einem Dienstag Abend um halb sieben. Die beiden Dönerjungs sprechen nicht viel mit uns und miteinander schon mal gleich gar nicht. Wir nehmen das zunächst nicht als schlechtes Omen. Insgesamt besticht Schöner Döner durch aufgeräumtes Dekor und präsentiert gepflegte Salatschalen in der Auslage.

Der Döner

Wir bestellen drei Döner mit Kräutersoße, scharfer Soße und Knoblauchsoße. Der Salat ist ansprechend und knackig, Standard. Das Brot ist nicht getoastet, angenehm weich und lecker. Metin mag ja kein getoastetes Brot… Das Kalbfleisch des Döners ist qualitativ okay. Laut Infoplakat an der Wand handelt es sich um Fleisch nach hohen, deutschen Qualitätsstandards aus bayrischer Herstellung! Aaaltaaaa! Die Kräutersoße auf Mayo-Basis lässt bei Metin natürlich wieder die Gesichtszüge entgleisen. Wir brauchen einfach mehr Joghurtsoßen. Leider ist auch die scharfe Soße geschmacklich nicht wirklich zu entdecken. Sven quittiert dies mit dem Urteil: Bei Schöner Döner bleibt es geschmacklich neutral. Anders gesagt: Der Geschmack dieses Döners ist wie ein unauffälliger Partygast, bei dem man hinterher nicht mehr genau weiß, ob er wirklich da war.
Wir müssen leider festhalten: Geschmacklich ist dieser Döner untere Schublade.

Das Fazit

Das Beste an Schöner Döner am Potsdamer Platz war der Ayran. Auch das Brot ist ganz okay. Ansonsten gibt es nicht viel Gutes über diese Bude zu sagen. Tatsächlich freuen wir uns nach diesem Besuch sehr dolle auf Zigaretten und Bier, was wir prompt umsetzen. Insgesamt kommen wir zu einer Bewertung von langweiligen 2,5 von 5 Dönern.

Käuferzitat: Beim Kauf des einen Ayrans, fragt uns der junge Mitarbeiter: Wollen sie eine Rechnung?

Hinweis: Während unseres Besuchs fand sich nur ein weiterer Kunde bei Schöner Döner ein. Und das um 18 Uhr 30 an einem eigentlich belebten Abend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.