Keb‘up House Schöneberg, To-Go-Döner

Döner Keb‘up House Maaßenstraße
Döner Keb‘up House Maaßenstraße

Auffällig am Dönerladen Keb‘up House in der Maaßenstraße ist nicht nur der originelle Name. Hier stößt man auf einen der wenigen Döner-Läden, bei dem man sich durchaus 15 Minuten lang in Schlange aufreihen und warten muss. Sowas kennt man eher von Hisar-Döner an der Yorckstraße.Von weitem wirkt das Lokal eher unscheinbar, die wahre Freude offenbart sich jedoch beim Genuss der leckeren Döner-Spezialität. Wie ihr im weiter unten folgenden Bild sehen könnt, kann dieses Exemplar auch in Sachen Optik überzeugen.

Das Ambiente

Maaßenstraße Schöneberg
Maaßenstraße Schöneberg

Örtlich betrachtet befindet sich der Kebab-Laden direkt in der prima Begegnungszone in Schöneberg unweit vom Nollendorfplatz, direkt am Winterfeldplatz. Die kleine Dönerbude bietet keine Sitzmöglichkeiten, also setzt man sich einfach draußen auf eine der Bänke. Das ist im Winter zwar etwas problematisch, jedoch sitzt man zu wärmeren Jahreszeiten umso mehr mitten im Geschehen und kann die Passanten beobachten. Daher bekommt das Straßenbefinden zusätzliche Pluspunkte.

Der Döner

Döner Spezial Keb'up House
Döner Spezial Keb’up House

Bei diesem getesteten Dönerobjekt, handelt es sich um die Variante Extra-Käse, also Döner-Spezial. Und man kann fürwahr behaupten, das Teil gehört geschmacklich zu den wirklich Guten. Soße gut, Brot gut, Fläisch gut. Passt alles. Und je länger man dieses Prachtexemplar betrachtet, desto mehr Lust bekommt man doch auf noch mehr Döner – also auch optisch erste Klasse!

Der Service

Der Keb’up-Laden in Schöneberg
Der Keb’up-Laden in Schöneberg

Es ist schon verblüffend, wie viele Kebab-Verkäufer in diesem, gefühlt zwei Quadratmeter großen Raum Platz finden. Das Bestellen und die Zubereitung der Döner läuft etwas hektisch ab. Gleichzeitig schleppend. Das liegt am großen Andrang bei Keb’up.

Das wirkt sich jedoch nicht im geringsten auf die Freundlichkeit der Mitarbeiter aus. Wirklich, sehr nett die Jungs.

Nun ich halte den Döner in der Hand und fange an zu genießen. Und das in optimal ausgebauten Raum, der Begegnungszone am Nollendorfplatz.

Das Fazit

Hallo, I bims Gibs!
Hallo, I bims Gibs!

Geschmacklich, wie auch preislich wirklich keine Einwände, alles erste Soße. Ein paar Minuspunkte sind natürlich das Fehlen der Tische und die eventuell langen Wartezeiten. Fragt mich jedoch jemand nach einem guten Döner, habe ich hier wirklich eine Empfehlung: 
Das Keb‘up House in Schöneberg in der Maaßenstraße.

4 von 5 Döner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.