DÖNERDATE
Lale Imbiss Döner

Lale Imbiss Charlottenburg

Ein sommerlicher Ausflug nach Charlottenburg führt uns zu Lale Imbiss an der Otto-Suhr-Allee. Sonne satt und viel freier Himmel über dem Richard-Wagner-Platz: so schön ist es also im Westen Berlins.

Das Ambiente

Den schönen Betrieb von Lale Imbiss Charlottenburg gibt es bereits seit 5 Jahren. Doch schon 1982 hat der Baba vom jetzigen Dönermann einen Imbiss in Spandau eröffnet. Jetzt hat der jüngste Sohn den Laden in Charlottenburg übernommen. Die älteren Brüder machen jetzt was anderes. Und natürlich muss der Chef immer da sein, sonst läuft ja nix. Man weiß, wie es ist.

Bei Lale Imbiss kann man bei schönem Wetter sehr schön draußen sitzen. Stühle und Tische sind sauber, bis auf einen, aber das liegt irgendwie am Tisch, sagt der Chef, der sehr freundlich ist und sich gern mit uns Spacken unterhält. Die belebte Umgebung tut ihr Übriges.

Alles picobello bei Lale

Der Döner

Lale Imbiss Döner
Ein Döner im Abendlicht.

Unser vierköpfiges Testteam bestellt heute mal Döner mit mit verschiedenen Soßen, eine Dönerbox und ein halbes Hähnchen mit Pommes. Man muss ja auch mal out of the box und so. Das Brot ist ein getoasteter Viertelfladen, der leider zu trocken gerät. Der Salat ist klassisch und sehr gut. Auch die Soßen überzeugen uns und sind lecker. Das Fleisch ist leider wieder mal Hack-Klebe-Fleisch und dazu noch sehr trocken. Insofern ist der Döner eher nicht so gut schmeckender Standard.

Das Fazit

Super Service, schöne Lage und gutes Wetter, dazu frischer Salat und leckere Soßen: so weit, so gut. Leider trockenes Brot und trockenes Billo-Fleisch. Das ergibt am Ende eben doch nur ein knapp unterdurchschnittliches Ergebnis. Trotz des Kinderbonus und der angenehmen Atmosphäre vergeben wir nur 3 von 5 Dönern.
Positiv ist das angeschlossene Eiscafé zu erwähnen, das bei uns für den leckeren Nachtisch sorgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.